Männer, 1. Bezirksliga: TV Friedrichsfeld 2 – TV Brühl 37:27

Nach den letzten überzeugenden Erfolgen wurden die Brühler beim Spiel in Friedrichsfeld auf den Boden der Tastsachen zurück geholt. Letztendlich war der 37:27 Sieg der Hausherren verdient.

Das lag erstens an der durchwachsenen Leistung der Gäste, die allerdings zweitens mit vielen Unwägbarkeiten zu kämpfen hatten. Neben den verletzungs- und krankheitsbedingten Ausfällen gesellte sich bereits nach zehn Minuten ein weiterer Ausfall in Form von Sven Gaisbauer hinzu. Die ersten zwanzig Minuten war die Partie noch ausgeglichen (14:14), bevor sich die Gastgeber bis zur Pause auf 20:15 absetzten.

Als Friedrichsfeld kurz nach Wiederbeginn bereits auf 23:15 davonzog, war die Partie entschieden. Bei den Gästen schwanden auch zusehends die Kräfte, so daß die Hausherren leichtes Spiel hatten. Brühl vergab zu viele Chancen, leistete sich zudem etliche technische Fehler und auch die Defensive machte nicht immer den besten Eindruck. 37 Gegentore waren einfach zu viel, um Punkte mitzunehmen, wobei die beiden Zähler die ersten für den TV Friedrichsfeld waren.

TV Brühl: R. Faulhaber, Wild; Gaisbauer (2), S. Kraft, P. Faulhaber, Frisenhan, J. Kraft (6), Noske (7), Weymann (3), Löhr, D. Schäfer (4), Diehl (5).

ako

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner