Freitag, 04.03.2022, 20:15 Uhr

Michael Matt als Garant für Heimspielsieg

 

Im Spiel der Herren Kreisliga Staffel 2 traf die Mannschaft des TV Brühl am vergangenen Freitag im 10. Saisonspiel auf die Mannschaft der TG 1889 Sandhausen. Die Spieler der Heimmannschaft behielten bei ihrem 9:4-Erfolg dabei die Punkte nach ca. 3 Stunden relativ sicher.

Den Siegpunkt erzielte Daniel Stellrecht. Garant für diesen Heimspielsieg war Michael Matt, der in Einzel und im Doppel ungeschlagen blieb.

Der Verlauf im Einzelnen: Zwar brachten Maier / Maier Bösselmann / Kalous phasenweise in Bedrängnis, doch am Ende setzten sich Bösselmann / Kalous mit 3:1 durch. Mit einem Sieg im finalen fünften Satz ging die Partie am Nachbartisch zu Ende. Matt / Schröder gewannen gegen Hambrecht / Maschler mit 3:2. Beim Sieg von Stellrecht / Kronenberger gegen Kappe / Jany konnte nur der erste Satz nicht gewonnen werden. Dabei blieb es aber auch, so dass der Punkt final an die Heimmannschaft ging. Das Zwischenergebnis zeigte nun ein 3:0. Los ging es anschließend mit den Einzel-Matches.

Völlig ungefährdet war der Sieg von Andreas Bösselmann gegen Felix Hambrecht nicht, aber mehr als ein Satz ging beim 11:6, 11:9, 11:13, 11:9 nicht verloren.

Beim 3:0-Erfolg gelang es Michael Matt David Maier in die Schranken zu weisen und einen Punkt für die Mannschaft einzufahren. Beim Spielstand von 5:0 ging es nun weiter, als das mittlere Paarkreuz zum Einsatz kam. So gut wie gewonnen schien am Nachbartisch das Spiel von René Kalous gegen Maximilian Maschler, als es zwischenzeitlich 2:0 hieß. Am Ende hatte Maximilian Maschler jedoch die richtige Taktik gefunden und siegte noch in fünf Sätzen. Extrem ausgeglichen war hierbei der fünfte Satz, der mit nur zwei Punkten Vorsprung für Maschler zu Ende ging.

So gut wie gewonnen schien das Spiel von Daniel Stellrecht gegen Benedikt Kappe, als es zwischenzeitlich 2:0 hieß. Am Ende hatte Benedikt Kappe jedoch die richtige Taktik gefunden und siegte noch mit 11:7, 11:7, 11:13, 4:11, 9: 11. Dramatischer hätte der Spielverlauf kaum sein können. Extrem ausgeglichen war hierbei der fünfte Satz, der mit nur zwei Punkten Vorsprung für Kappe endete.

Bei einem Spielstand von 5:2 ging dann das untere Paarkreuz an die Tische. Beim nachfolgenden 3:0-Erfolg gegen Bastian Maier zeigte Ralf Schröder hingegen seinem Gegner die Grenzen auf. Sah es nach Verlust des ersten Satzes im Spiel gegen Wolfgang Jany zunächst nicht gut aus, so gewann René Kronenberger im Anschluss die Folgesätze und damit die gesamte Partie.

Beim Stand von 7:2 gingen die Spitzenspieler des TV Brühl und TG 1889 Sandhausen in die Box. Wenige Chancen hatte Andreas Bösselmann beim 15:17, 6:11, 9:11 gegen seinen Kontrahenten David Maier. Das musste man neidlos anerkennen. Völlig ungefährdet war indessen der Sieg von Michael Matt gegen Felix Hambrecht nicht, aber mehr als ein Satz ging beim 11:6, 11:9, 6:11, 11:7 nicht verloren. Extrem eng wurde es in der Gesamtbetrachtung dieses Matches am Ende also nicht. Nicht ganz mithalten konnte René Kalous, bei seiner Vier-Satz-Niederlage gegen Benedikt Kappe, obwohl er nicht komplett chancenlos war. Vor dem Duell der beiden Vierer stand es somit 8:4. Daniel Stellrecht überzeugte im Einzel gegen Maximilian Maschler, das ohne Satzverlust siegreich gestaltet wurde und somit ein Punkt auf der Habenseite für die Mannschaft verbucht werden konnte. Der Schlusspunkt war gesetzt und der Mannschaftskampf mit 9:4 beendet.

Wir bedanken uns bei den zahlreich erschienenen Zuschauern und deren Unterstützung.

Es war wie eine sehr schöne Erinnerung an alte Zeiten.

Nach diesem Erfolg heißt es für den TV Brühl nun an diesen Erfolg anzuknüpfen und das nächste Spiel gegen den TTC Hirschhorn am 18.03.2022 möglichst erneut siegreich zu gestalten.

Statistik: TV Brühl Doppel: Bösselmann / Kalous 1:0, Matt / Schröder 1:0, Stellrecht / Kronenberger 1:0 Einzel: A. Bösselmann 1:1, M. Matt 2:0, R. Kalous 0:2, D. Stellrecht 1:1, R. Schröder 1:0, R. Kronenberger 1:0

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner