Männer, 1. Bezirksliga: TV Brühl – TV Bammental 24:25 (11:13)

In einem rassigen Spiel unterlagen die Brühler den Gästen aus Bammental mit 24:25. Die Begegnung stand von Beginn an unter unterschiedlichen Voraussetzungen. Auf der einen Seite abwehrstarken Gäste mit gewohnter Besetzung, auf der anderen Seite ein Brühler Team, das sich erneut praktisch von selbst aufstellte. Die Formationen mußten wieder umgestellt werden und teilweise standen aus dem Kernteam lediglich zwei Spieler auf der Platte. Da fällt es natürlich mehr als schwer, etwas Zählbares mitzunehmen.

Trotzdem entwickelte sich eine Begegnung auf Augenhöhe mit ständig wechselnden Führungen. In Minute 24 erstmals eine zwei Tore-Führung der Hausherren (11:9), die allerdings von den Gästen bis zur Pause mehr als egalisiert wurde (11:13).

Über weite Strecken der zweiten Halbzeit sahen die zahlreichen Zuschauer die Bammentaler bis zu vier Toren in Front (18:14, 20:16 und 22:18). Aber die Mannen um Trainer Dennis Schäfer gaben nicht auf und kämpften sich in den letzten fünf Minuten tatsächlich bis zum 24:24 heran. Da waren noch 19 Sekunden auf der Uhr. Mit ihrem finalen Angriff erzielten die Gäste nur zehn Sekunden später die vermeintliche Entscheidung mit dem Treffer zur 25:24 Führung. Aber die Ereignisse überschlugen sich weiter. Nach roter Karte für den Gästespieler Neckermann gab es mit der Schlußsirene per Siebenmeter die Chance für den TVB auf wenigstens einen Punkt. Den einzigen Brühler Strafwurf vergab ausgerechnet Philipp Noske, sonst einer der sichersten Schützen vom Punkt. Somit nahen die Gäste am Ende glücklich beide Punkte mit. Aber dickes Kompliment an die Brühler Mannschaft, die mit tollem Kampfgeist die Partie bis zum Schluß offen gehalten hat.

TV Brühl: Wild, Ausäderer; Weymann (2), Drees (3), Kürschner (3), S. Kraft, P. Faulhaber, Frisenhan (1), J. Kraft (5), Noske (1), Dederichs (1), Löhr (1), D. Schäfer, Diehl (7).

ako

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner